Drucken

Fahrzeugstunts, die für einen Stuntman zu gefährlich wären, können unbemannt mit Fahrrobotern von VEHICO durchgeführt werden. So können selbst spektakulärste Fahrzeugszenen ohne Risiko durchgeführt werden.

 

  • Stunt-JLR06 1200x300
  • Stunt-JLR00 1200x300
  • Stunt-JLR02 1200x300
  • Stunt-JLR01 1200x300
  • Stunt-JLR03 1200x300
  • Stunt-JLR04 1200x300

 

Beispiel: Jaguar E-Pace Weltrekordsprung


Ein beeindruckendes Beispiel ist der Weltrekordsprung bei der Weltpremiere des Jaguar E-Pace am 13. Juli 2017 in London: Der E-Pace, beim finalen Sprung vom britischen Stuntfahrer Terry Grant gefahren, vollbrachte einen 15,3 m weiten Sprung, drehte sich dabei um 270° und landete sicher auf vier Rädern. Ermöglicht wurde dies durch unzählige mit VEHICO-Robotern unbemannt durchgeführte Vorbereitungssprünge. Ohne einen Fahrer einer zu gefährlichen Situation auszusetzen konnte so die passende Abstimmung für die korrekte Sprungtrajektorie ermittelt werden. Dabei kam es insbesondere auf die präzise Umsetzung der Berechnungsvorgaben für die Fahrzeugbewegung vor und auf der Rampe sowie während der Landephase an.

 

Fahrroboter von VEHICO sind für Stuntversuche hervorragend geeignet


 

Weitere Informationen


Weiterführende Informationen zum Thema erhalten Sie unter der Telefonnummer +49-531-20835-110, per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei einem unserer internationalen Vertriebspartner!